Fragen und Antworten

 

Für wen ist die nonconform ideenwerkstatt?

Zum einen wendet sich die nonconform ideenwerkstatt an Bauherren und Baufrauen der öffentlichen Hand, vor allem Gemeinden, die im regionalen Wettbewerb stehen. Zum anderen an SchulerhalterInnen, die zu ihrem pädagogischen Konzept passende Raumlösungen suchen. Außerdem an Unternehmen und private InvestorInnen, die ihren Mehrwert nach außen kommunizieren wollen. 

 

Wer macht die nonconform ideenwerkstatt?

Das Team der nonconform ideenwerkstatt mit Hilfe von externen ExpertInnen, je nach Aufgabenstellung. Die Kernkompetenzen liegen in den Bereichen Architektur, Raumplanung, Prozessbegleitung und Moderation.

 

Welche Fragen können mit der nonconform ideenwerkstatt beantwortet werden?

Wann immer es um öffentlichen Raum mit vielen, involvierten Personen geht, ist die  nonconform ideenwerkstatt eine besonders gute Methode. Aufgabestellungen wie "Wo soll unser neues Gemeindeamt hin?" oder "Wie können wir unseren Ortskern aufwerten und umgestalten?" oder "Worauf soll beim Umbau unserer Schule besonders geachtet werden?" sind mit der nonconform ideenwerkstatt schon viele Male erfolgreich gelöst worden.  

 

Kann ich eine bereits getroffene Entscheidung mit der nonconform ideenwerkstatt legitimieren?

Nein. Die nonconform ideenwerkstatt versteht sich als möglichst transparente Methode der Ideen- und Entscheidungsfindung. Der Mehrwert entsteht aus dem ExpertInnenwissen der NutzerInnen. Die Einbindung der interessierten Öffentlichkeit kann zu einer Lösung führen, die von vielen getragen wird.

 

Welche Ressourcen muss ich als AuftraggeberIn für die nonconform ideenwerkstatt zur Verfügung stellen?

Während der drei Tage vor Ort sind von der/dem AuftraggeberIn Räumlichkeiten zum Aufbau des temporären Büros zu stellen, sowie eine Kontaktperson vor Ort, die bei Fragen zu EDV oder anderen organisatorischen Dingen zur Verfügung steht. Die Räumlichkeiten sollten idealerweise auch mit Drucker, Kopierer und einer guten Internetverbindung ausgestattet sein.

 

Was ist die Aufgabe von nonconform bei der Ideenwerkstatt?

Wir organisieren den reibungslosen Ablauf vor, während und nach der Ideenwerkstatt. Dazu gehört im Vorfeld das so genannte Prozessdesign, die Einarbeitung in das vorhandene Material des jeweiligen Projektes, die genaue Ausarbeitung der Fragestellung in Absprache mit den Verantwortlichen die inhaltliche Vorbereitung der drei Tage vor Ort speziell auf die Fragestellung abgestimmt, das Texten und Aussenden von  Einladungen, Plakaten und Presseaussendungen. Die Koordination und Moderation der Workshops vor Ort. Danach kümmern wir uns um die Erstellung eines Protokolls, in welchem alle Ideen und ausgearbeiteten Lösungen beinhaltet sind. 

 

Wie lange dauert es von Auftragerteilung bis zur Umsetzung?

Bis zur Umsetzung der 3-tägigen Ideenwerkstatt brauchen wir eine ungefähre Vorlaufzeit von mindestens 7 Wochen.

 

Wie viel kostet die nonconform ideenwerkstatt?

Die Kosten werden auf jedes Projekt spezifisch angepasst.  Oft ist es möglich im Zuge der Dorf- und Stadterneuerung oder aus anderen Töpfen Fördergelder zu organisieren. Wir kommen gerne bei Ihnen vorbei um Art und Ausmaß des zu bearbeitenden Gebiets mit Ihnen abzustecken.

Neuigkeiten

Landkarte