Bewerbungen für den Wettbewerb

Im Rahmen einer EU-weiten öffentlichen Ausschreibung konnten sich Architekturbüros für die Teilnahme am Wettbewerb anmelden und bewerben

Hearing vom 20. – 21. September 2016

Vor der Ausarbeitung der Wettbewerbsbeiträge lernten die vier teilnehmenden Architekturteams das Schulzentrum und seine NutzerInnen kennen

Erstes Kennenlernen

Es gab ein erstes Kennenlernen der NutzerInnen und der Architekturteams

2. Sitzung des Preisgerichts

Am 17. Jänner 2017 traf das Preisgericht die Entscheidung, welches Projekt zur Umsetzung weiterbearbeitet werden soll. Nach einem intensiven Tag eingehender Diskussion stand am späten Nachmittag ein Gewinnerteam fest

Präsentation des Gewinnerprojekts

Mitte Jänner 2017 wurde bei der 2. Sitzung des Preisgerichts das Gewinnerprojekt ausgewählt. Es wird neben den weiteren eingereichten Beiträgen im März im Rathaus präsentiert

Wer wird das Schulzentrum planen und umbauen?

 

Das zukünftig planende Architekturbüro des Bildungszentrums Innenstadt Leoben wurde anhand eines Architekturwettbewerbs ermittelt, der in zwei Stufen ablief. Dieser EU-weite Wettbewerb wurde im Juni 2016 gestartet.

In der ersten Stufe wurden fünf Teams ausgewählt und zu einem Hearing im September 2016 ins Bildungszentrum eingeladen. Dort wurden die Ergebnisse aus der Ideenwerkstatt vom Juli 2016 präsentiert und die Entwurfsaufgabe präzisiert. 


Wettbewerb mit frühzeitiger Beteiligung der NutzerInnen

 

Das Besondere daran: Im direkten Austausch zwischen den NutzerInnen, der Gemeindevertretung, Jury und Planung wurde die Aufgabenstellung eineinhalb Tage lang für die Entwurfsphase geschärft.

In Rundgängen bekamen die Planungsteams einen Einblick in den Schulalltag. Persönliche Gespräche zwischen ExpertInnen fürs Lernen und ExpertInnen fürs Bauen führten dazu, dass die Wettbewerbsbeiträge bestens auf die Bedürfnisse abgestimmt sind. 

Mit Mitte Februar 2017 steht das Gewinnerprojekt fest. Der weitere Planungsauftrag wird an die Architekten vergeben und startet im März 2017 mit einem ersten Workshop mit den NutzerInnen in die nächste Entwurfsphase.  

Alle 4 Wettbewerbsbeiträge werden von 6. bis zum 31. März im Rathaus Foyer im 3. OG ausgestellt.

Neuigkeiten

Landkarte