Die nonconform ideenwerkstatt ist da!

Mit unserem gelben Band kündigen wir im Ort und rund um das Aufgabengebiet die Ideenwerkstatt an.

Ideen sofort testen

Die Arbeitsumgebung bietet alle Möglichkeiten, die eigenen und gemeinsamen Ideen auszuprobieren und in Diskussion zu stellen.

Die richtige Atmosphäre

Um den Gedanken und Ideen freien Lauf zu lassen, sorgen wir für ein inspirierendes Umfeld, wo gerne gearbeitet wird.

Miteinander den Ort erkunden

Beim Rundgang mit den Expertinnen vor Ort werden erste inhaltliche Fragen gestellt.

Wie läuft die nonconform ideenwerkstatt ab?

 

Die Aufgabe ist gestellt, die Rahmenbedingungen sind festgelegt, der Termin fixiert und alle Beteiligten – Verantwortliche und BürgerInnen – sind eingeladen. Das ist für uns der Zeitpunkt mit der nonconform ideenwerkstatt zu starten! Sichtbar macht das unser gelbes Ideenband rund um das temporäre Büro. In den nächsten Tagen kann jeder seine Vorschläge vor Ort – von früh bis spät – persönlich im Gespräch, im Ideenglas sowie im Online-Ideenforum einbringen. Mittels eines abwechslungsreichen Programms aus Workshops, Vorträgen und Diskussionen sowie eines Webauftritts mit Onlinespiel und Onlineforum wird das Wissen der BürgerInnen als ExpertInnen für den eigenen Ort eingebunden.

 

Anschließend entwickeln wir live mit den BürgerInnen und Verantwortlichen aus den gesammelten, besprochenen und herausgefilterten Ideen konkrete räumliche Zukunftsszenarien. Im großen Finale, am Ende der drei Tage präsentieren wir die Ergebnisse der interessierten Öffentlichkeit. Das so entstandene Konzept kann im Ort nun Realität werden.

Neuigkeiten

Landkarte